Herausforderungen für die Medizintechnik

Themen, die die Branche bewegen

Unternehmen, die medizintechnische Produkte entwickeln und produzieren, sehen sich aktuell zahlreichen Herausforderungen gegenüber. Durch digitalisierte Prozesse kann die Branche der Medizintechnik den Anforderungen mithilfe von Entwicklungen der Siemens-Partner avasis und Quadrix erfolgreich begegnen. Wir kennen die Themen, die die Medizintechnikbranche bewegen und geben mit passenden IT-Lösungen die entsprechenden Antworten.

Steigenden Kosten und Regulationsdruck

Hohe Gesundheitskosten

Neue Entwicklungen in der Medizintechnik eröffnen Ärztinnen und Ärzten immer bessere Möglichkeiten Krankheiten und Verletzungen zu heilen, die Lebensqualität ihrer Patienten zu verbessern und individuell auf gesundheitliche Probleme einzugehen. Dementsprechend steigen die Gesundheitskosten an. Auf der anderen Seite drängen Versicherungen und Politik auf eine Eindämmung der Ausgaben für medizinische Behandlungen. Der Entwicklungsprozess medizintechnischer Produkte unterliegt daher von Beginn an dem Druck die Kosten möglichst gering zu halten und gleichzeitig Leistung und Qualität zu optimieren.

Mehr

Strenge Auflagen in der Medizintechnik

Die strengen Zulassungskriterien für medizintechnische Produkte erhöhen den Aufwand zusätzlich und verlängern die Zeitspanne von der Produktentwicklung bis zur Platzierung am Markt. Um der Verpflichtung zur Qualitätsprüfung, Dokumentation und Rückverfolgbarkeit der Bauteile nachzukommen, ist viel zusätzliche Arbeit nötig. Nur so können die erforderlichen DIN-Normen und ISO-Zertifizierungen erreicht werden.

Mehr

Währungsproblematik in einer exportorientierten Branche

Hinzu kommen in der Schweiz die Währungsproblematik durch den starken Franken, gerade in der exportorientierten Medizintechnikbranche, der größere Aufwand für individualisierte medizinische Behandlungen und die große Konkurrenz in einem globalisierten Markt.

Digitalisierte Lösungen

Teamarbeit leicht gemacht durch effizientes Dokumentenmanagement

Digitalisierte Produktionsprozesse unterstützen die Medizintechnikunternehmen an entscheidenden Stellen: So verknüpft das weltweit erfolgreichste System für Product Lifecycle Management (PLM) Teamcenter alle an Entwicklung und Produktion beteiligten Akteure. Teamcenter vereinfacht so die Zusammenarbeit, da alle Beteiligten unkompliziert auf alle notwendigen Dokumente zugreifen können. Eine gemeinsame Dokumentenverwaltung führt zu schnelleren Entscheidungen, weniger Verwaltungsaufwand und höherer Produktivität. Die Erweiterung avaMedbase für Teamcenter® wurde für die speziellen Anforderungen bei der Entwicklung von Medizinprodukten konzipiert.

CAD-Lösungen für medizintechnische Konstruktionen

Bei der 3D-CAD-Lösung Solid Edge handelt es sich um eine der technologisch am besten entwickelten CAD-Softwarelösungen. Die benutzerfreundliche Umgebung für die Konstruktion von Produkten mittels Computer Aided Design (CAD) bietet flexible Anwendungen zur Modellierung und Zeichnungserstellung, Digital Prototyping, Finite-Elemente-Berechnung und Konstruktionsverwaltung. Gerade kleineren Unternehmen wie sie in der Schweizer Medizintechnikbranche häufig vertreten sind profitieren vom Datenmanagement mit Solid Edge Built-in, das hervorragende Möglichkeiten für die Verwaltung von rasant wachsenden CAD-Dateien bereithält.